Zeitpunkt Bestellung Praxisausweis Glossar Telematik-Infrastruktur


Zeitpunkt Bestellung Praxisausweis

Wenn eine Praxis in TI einsteigt, kann der Dienstleister vor Ort(DVO) fast alle Komponenten und Dienst im Paket zum Installationszeitpunkt mitbringen, die SMC-B muss jedoch separat von einem Vertrags(zahn)arzt der Praxis beschafft werden (siehe zum Bestellweg Praxisausweis hier). Die SMC-B sollte ca. einen Monat vor dem Installationstermin beantragt werden.
Zurück zur Seitenübersicht

   

Zertifikat

Allgemein versteht man unter einem Zertifikat eine Bescheinigung über den Zustand einer Sache oder eines Systems nach erfolgreicher Prüfung durch eine dafür qualifizierte, unabhängige Instanz. Ein Zertifikat im Sinne der Telematikinfrastruktur (TI) dient dem Nachweis, dass ein öffentlicher Schlüssel eines asymmetrischen Verschlüsselungsverfahrens zu einer angegebenen Person, Institution oder zu einem IT-System gehört.
In der TI sind X.509 und CV- Zertiifkate im Einsatz.
Zurück zur Seitenübersicht

   

Zertifikat freischalten

Um eine SMC-B nach Auslieferung in der Praxis nutzen zu können, muss der Karteninhaber (z.B. antragstellende Zahnärztin) den Praxisausweis freischalten, siehe Freischaltung eines Praxisausweises.
Davon zu unterscheiden ist die Aktivierung des Praxisausweises, bei der es um die erstmalige PIN-Setzung geht.
Zurück zur Seitenübersicht

   

Zertifizierungsdiensteanbieter (ZDA)

Ein Zertifizierungsdiensteanbieter ist ein Anbieter, der qualifizierte Zertifikate im Sinne des deutschen Signaturgesetzes (Gesetz über die Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen, kurz SigG oder SigG ) ausstellt. Das Zertifikat enthält eine elektronischen Signatur , durch die die Integrität und Echtheit des Zertifikates bestätigt werden. Auf diese Weise kann zum Beispiel die Authentizität der elektronischen Unterschrift eines Leistungserbringers (Arzt, Uahnarzt, Apotheker etc) sichergestellt werden. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) die Aufgabe wahr, ZDA nach umfassender Überprüfung der Sicherheit gemäß dem SigG zu akkreditieren. Die BNetzA führt eine Liste aller akkreditierten und angezeigten Zertifizierungsdiensteanbieter
Zurück zur Seitenübersicht

   

ZOD - Zahnärzte Online Deutschland

ZOD steht für Zahnärzte Online Deutschland, ein Projekt der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) und der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen (KZVen) in den Bundesländern. Hauptziel des Projektes ist es, allen Zahnärztinnen und Zahnärzten die sichere elektronische Kommunikation mit ihren Berufsorganisationen zu ermöglichen. Daneben soll auch die sichere Kommunikation von Zahnärzten untereinander unterstützt werden. Seit der Version 2.0 werden in ZOD qualifizierte Signaturkarten eingesetzt. Die ZOD-Karte zählt zu den sogenannten Vorläufer-HBAs.
Zurück zur Seitenübersicht

   

Zugangsknoten

Accesspoint; in früheren Dokumenten auch SAVeD (Sicherer Anbindungs-und VermittlungsDienst) genannt. Zugangsknoten werden in der Telematik-Infrastruktur von dedizierten dezentralen Komponenten angesprochen und binden Leistungserbringer an die Fachdienste der Telematik-Infrastrukur an. Die jeweiligen Zugangsknoten sollen u.a. von den einzelnen Sektoren des Gesundheitswesens betrieben werden
Zurück zur Seitenübersicht

   

Zugriffprotokoll eGK

Die eGK führt eine eigene Zugriffsprotokollliste. Der Zugriff auf die medizinischen Daten der eGK ist nur zum Zwecke der Versorgung erlaubt. Nur berechtigte Leistungserbringer, wie zum Beispiel Ärzte oder Zahnärzte, haben Zugriff auf die Daten. Dritte, wie etwa Versicherungen, haben keinen Zugriff. Missbrauch ist strafbar. Aus Gründen der Nachverfolgbarkeit werden die letzten 50 Zugriffe auf die Karte gespeichert. Bei Zugriffen größer 50 wird stets der älteste Eintrag überschrieben.
Zurück zur Seitenübersicht

   

DE-Domains institutionskarte und praxisausweis zu verkaufen

Website Promo
TI Glossar |  Institutionskarte |  Zahnärztin Angelika Lee in Roetgen |  Prophylaxekurse Korschenbroich |  Glossar Telematik-Infrastruktur  |  FAQ und Glossar SMC-B |  Craniosakrale Osteopathie / Heilpraktikerin Gerlinde Lüthje in Grevenbroich