Sichere Lieferkette Glossar Telematik-Infrastruktur


Sichere Lieferkette

Beim Online-Rollout wird das Praxisverwaltungssystem mittels Konnektor und Zugangsdienst an die Telematikinfrastruktur angeschlossen und per eHealth-Kartenterminals Daten von der Gesundheitskarte gelesen oder dort geschrieben. Diese eingesetzten Hardware-Geräte benötigen deshalb einen besonders hohen Schutz vor Manipulations- und Ausspähversuchen.
Um Manipulationen an diesen Kompontenten aber nicht erst während des Einsatzes der Geräte in der Praxis zu verhindern, ist bereits ein Schutz der Komponenten ab dem Moment der Fertigung in den Produktionsstätten notwendig. Die sichere Produktübernahme beim Endnutzer (z.B. Zahnarzt) ist daher zentraler Bestandteil vor Inbetriebnahme eines eHealth-Kartenterminals und Konnektors und muss bei Erhalt der Lieferung durchgeführt werden. Anhand einer Übernahmecheckliste kann die sichere Produktübernahme dieser Geräte vom DVO oder Endkunden sichergestellt werden. Erst sobald alle Voraussetzungen der Checkliste erfüllt sind gilt das Terminal oder der Konnektor als sicher übernommen.
Ein solches vom BSI abgenommenes sicheres Auslieferungsverfahren wird auch als sichere Lieferkette bezeichnet.
Zurück zur Seitenübersicht

   

DE-Domains institutionskarte und praxisausweis zu verkaufen

Website Promo
TI Glossar |  Institutionskarte |  Zahnärztin Angelika Lee in Roetgen |  Prophylaxekurse Korschenbroich |  Glossar Telematik-Infrastruktur  |  FAQ und Glossar SMC-B |  Craniosakrale Osteopathie / Heilpraktikerin Gerlinde Lüthje in Grevenbroich